Freitag, 24. November 2017

[Big5Friday] Meine Big Five im November


Herzlich Willkommen zum ersten Big5Friday 😏



Ausgetragen wird dieser von SarahAntoniaJasmin und meiner Wenigkeit 😃



Was ist der Big5Friday?



An jedem letzten Freitag des Monats werden wir euch unsere Top/Flop Kandidaten des Monats zeigen. Dazu gibt es verschiedene Kategorien und die werden von jedem von uns individuell gewählt und können jeden Monat variieren.

Meine Punkte im Monat November sind diese:

- Cover
- Buch
- Buchverfilmung
- Lesezeichen
- Flop


Dann fangen wir mal an 😉
Wie immer ist das Folgende meine eigene Meinung und muss in keinem Fall allen zusagen 😉
Wenn ihr anderer Meinung seid, dann würde ich mich über eure Kommentare freuen ❤



Cover 


Hier möchte ich euch das Cover von Bird&Sword aus dem LYX Verlag zeigen. Mir haben hier ganz besonders die harmonischen Farben gefallen. Auch die junge Frau auf dem Cover war in stimmigen Farben gehalten, sodass sie perfekt hineingepasst hat. Die Federn, die im Hintergrund zu fallen scheinen verleihen dem Cover einen lebendigen Eindruck und lassen es nicht so statisch wirken. Wären die Haare der jungen Frau etwas heller, dann könnte ich sie mir auch gut als Protagonistin des Buches vorstellen. Alles in einem passt dieses schöne Cover zu der unglaublich tollen Geschichte in seinem Inneren.



 

Buch


Das Buch, welches mir diesen Monat absolut zugesagt hat und welches ich definitiv jedem Fantasyfan ans Herz legen kann habe ich euch eben schon gezeigt 😉
Bei Bird&Sword hat mir nicht nur das Cover gefallen, nein Lark und Tiras haben mir mein Herz gestohlen und ich habe mit dem armen stummen Mädchen mit gelitten und hätte Tiras mehr als nur ein mal in den Arsch treten können. Das nicht alles so ist wie gedacht, wie stark Worte doch sein können und wie unglaublich stark Lark ist, hat mir mehr als nur gefallen und dieses Buch ist definitiv eines, das ich nicht nur noch ein mal lesen werde, sondern sicher noch zwei oder auch drei mal.







Buchverfilmung


Diesen Monat habe ich mir zwei Buchverfilmungen angesehen und das waren Du neben mir und Fallen - Engelsnacht. Davon hat mir Du neben mir besser gefallen, denn der Film war emotional, voller Liebe und Problemen und mit Schauspielern, die meiner Meinung nach definitiv einen guten Job geleistet haben und denen ich die Gefühle, die sie darstellen sollten glauben konnte.
Das Ende hat mich überrascht und auch erschrocken, denn wer tut so etwas seinem eigenen Kind an?
Den Film werde ich heute Abend auch noch ein mal mit meiner Mutter schauen 😉







Lesezeichen



Meine absoluten Lieblingslesezeichen habe ich bei Hugendubel entdeckt und ich finde sie toll, praktisch und finde die Sprüche darauf ziemlich passend. Das Gummiband verhindert dass das Lesezeichen raus rutscht und hält die Seiten auch gut zusammen, sodass sie in der Tasche nicht knicken oder aufgehen können.










Flop


Mein Flop des Monats ist das Buch Soul of Stars. Zuerst gibt mir alles viel zu schnell im Buch, dann plätscherte alles nur vor sich hin und blieb meiner Meinung nach langweilig und vorhersehbar.
Das Buch hat ein unglaublich schönes Cover, doch die Geschichte an sich sagt mir nicht zu und deswegen ist dieses Buch mein Flop des Monats





Hier könnt ihr übrigens die Big5 der anderen Mädels sehen 😉

Antonia → Big5Friday
Jasmin → Big5Friday
Sarah →Big5Friday


Bis zum nächsten B5F 💗


Sonntag, 5. November 2017

[Rezension] Wächter - Wahre Liebe ohne Chance



Autor: Jessica Stephens

Reihe: Wächter Saga Band 1

Format: eBook

Preis: 2,99€

Seitenzahl: 315

Erscheinungsdatum: ?




Inhalt


Seit Melodys einundzwanzigsten Geburtstag sind gerade einmal ein paar Tage vergangen, als sich mit einem mysteriösen Brief ihre Lebensplanung schlagartig verändert. Da sie durch die Abstammung ihrer Mutter das Wächter-Gen geerbt hat, eröffnet sich für sie eine unbekannte magische Welt. Aber in dieser Welt der Wächter und Hüter gibt es eine unumstößliche Regel „Liebesbeziehungen sind verboten.“
Zu Beginn scheint diese Regel für Melody unwichtig, bis sie auf den charmanten Ethan Collister trifft, welcher ihre Welt auf den Kopf stellt.




Rezension


Ich war ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht von dem Buch. Das Cover sieht unglaublich toll aus und als ich dieses schöne Buch dann als Rezensionsexemplar von der Autorin erhalten habe, was war meine Freude da riesig.
Allerdings kam ich nur sehr langsam in die Story rein, kam mit dem Schreibstil der Autorin nicht zurecht, doch nach und nach wurde es besser und ich konnte das Buch beenden. 
Leider fand ich die Charaktere ziemlich blass, ohne wirkliche Tiefe und ich nahm ihnen die Gefühle nicht ab, die sie so rüberbringen sollten.
Auch die Anbandlungen zwischen Ethan und Melody waren unglaubwürdig für mich und er schien nicht wirklich all zu viel für sie über zu haben. 
Die Grundidee war toll, aber ich wurde nicht wirklich warm mit den Charakteren und dem Schreibstil. 

Donnerstag, 2. November 2017

[Rezension] New York zu verschenken



Autor: Anna Pfeffer

Reihe: /

Format: Taschenbuch

Preis: 14,99€

Seitenzahl: 337

Erscheinungsdatum: 28, August 2017




Inhalt



Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …




Rezension


Nach Für dich soll's Tausend Tode regnen bin ich ein Fan von Anna und wollte auch diesmal eines ihrer Bücher lesen.
Nur habe ich bei diesem festgestellt das mir der Chatstil in Büchern gar nicht liegt und so habe ich das Buch tatsächlich mühevoll beendet und war froh es weg legen zu können. 
Wer ein Fan von Chatbüchern ist wird dieses Buch auch mögen und deswegen empfehle ich es an genau diese Personen weiter, auch wenn es mir selbst nicht wirklich zugesagt hat. 


Sonntag, 29. Oktober 2017

[Rezension] Cinderellas Prinzessin




Autor: Annie Laine

Reihe: Love like a Fairytale

Format: eBook

Preis: 3,99€

Seitenzahl: 280

Erscheinungsdatum: 7. September 2017




Inhalt

Charleen ist die reichste Tochter der Stadt. Die Prinzessin des millionenschweren Hoteliers steht ständig im Rampenlicht und unterliegt dem Druck, perfekt sein zu müssen, denn schließlich muss der Ruf ihrer Familie gewahrt werden.
Bei Ashley sieht das ganz anders aus. Sie hat drei Jobs und schmeißt mit ihren neunzehn Jahren den Haushalt ihrer Familie. Freizeit und Schlaf kommen dabei zu kurz, aber sie nimmt es in Kauf, um irgendwann ihrer kleinen Schwester ein besseres Leben zu ermöglichen und aus dem desolaten Haushalt verschwinden zu können.
Als die beiden auf dem Ball zu Charleens Geburtstag aufeinandertreffen, ahnen sie noch nicht, dass sich diese folgenschwere Begegnung fast wie im Märchen von Cinderella entwickelt.



Rezension


Es war eine unglaublich tolle Geschichte und trotz dessen das es meine erste Lesbian Love Story war, hatte ich kein Problem damit mich in die Charaktere hineinzuversetzen.
Teilweise muss ich echt sagen das Ashley mich ziemlich wütend gemacht hat, da sie sich alles von ihrer Familie hat gefallen lassen und nichts getan hat. Okay man könnte jetzt sagen das sie es getan hat um ihre Schwester zu schützen, doch wirklich geschützt hätte sie die Kleine indem sie sich an das Jugendamt und die Polizei gewendet hätte. 
Ich kann auch die Freundin ihrer verstorbenen Mutter absolut nicht verstehen! Sie wusste was in dem Haus abgeht und hat nichts unternommen! Na klar kann man auch hier sagen, es ginge sie nichts an und Ashley hat es nicht gewollt, doch wie kann man nicht einschreiten wenn einem Menschen so etwas  passiert? Ich hätte etwas gemacht, selbst wenn es gegen den Willen Ashelys wäre, denn auch diese verdient ein sicheres und ruhiges Leben. 
Von Charleen, welche erst am Ende des Buches endlich ein Rückrat entwickelt hat will ich erst gar nicht anfangen... 
Das mag sich ziemlich negativ anhören, doch obwohl ich die Beweggründe und Handlungen teilweise wirklich nicht nachvollziehen konnte, muss ich sagen das ich dieses Buch definitiv weiterempfehlen kann und werde. 

Sonntag, 22. Oktober 2017

[Rezension] Diamantkriegersaga - Tashiras Bestimmung



Autor: Bettina Belitz

Reihe: Die Diamantenkrieger-Saga Band 3

Format: Hardcover

Preis: 17,99€

Seitenzahl: 480

Erscheinungsdatum: 24. Juli 2017




Inhalt


Endlich ist es so weit – die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?




Rezension


Da dies der 3. Band der Trilogie ist, werde ich versuchen keine Spoiler zuzulassen.
Tashira (früher Sara) muss sich schon wieder neuen Herausforderungen stellen, sich von lieb gewonnenen Menschen verabschieden und jenen vergeben, welche sie in der Vergangenheit verletzt haben. 
der Schreibstil von Bettina Belitz ist wie immer schnell und locker zu lesen und ich bedauere das diese Trilogie nun ihr Ende gefunden hat... ich muss wohl nach mehr Büchern von ihr schauen.


Sonntag, 15. Oktober 2017

[Rezension] Romina - Tochter der Liebe



Autor: Annie Laine

Reihe: /

Format: eBook

Preis: 4,99€

Seitenzahl: 395

Erscheinungsdatum: 28. Juli 2017




Inhalt


Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...




Rezension


Ich bin Griechin, da lag es auf der Hand das ich dieses Buch lesen würde. Vor allem da ich die Autorin schon kennen lernen und mit ihr über ihr Buch reden durfte.
Es hat mir unglaublich gefallen die Verwicklungen mit der griechischen Mythologie zu lesen und ich fand Romina als Person unglaublich sympathisch.
Als sie dann aber auf die Erde musste, stellte sie sich teilweise ziemlich naiv an und das hat ihrem Charakter einen kleinen Abbruck getan.
Und Devin... also dafür kann die Autorin nichts, aber ich kenne einen Devin und diesen habe ich beim Lesen immer wieder vor Augen gehabt, sodass es mir die ganze Geschichte vermiest und die Romanze verdorben hat.
Trotz dieser Tatsache kann ich ganz klar sagen das Buch hat mir gefallen und ich hab es auch schon empfohlen.

Sonntag, 8. Oktober 2017

[Rezension] Mondwald - das Herz des Bastards



Autor: Linda Sophie Frey

Reihe: Mondwald 1

Format: eBook

Preis: 0,89€

Seitenzahl: 174

Erscheinungsdatum: ?




Inhalt


Das Herz des Bastards
Eine große Liebe wird zu tödlicher Gefahr.

Die junge Duchesse Elijana von Arlean lebt sicher und behütet in der Burg ihres Vaters. Blutrünstige Einhörner und grausame Elfen kennt sie bloß aus ihren Büchern, denn in Arlean wurden gefährliche magische Wesen schon vor langer Zeit erbittert bekämpft und ausgerottet.

Als Elijana eines Tages weiter als je zuvor in den Mondwald reitet, wird jedoch zwischen seinen geistbeseelten Silberbäumen alles, was sie zu wissen glaubt, auf die Probe gestellt. Denn das verwaiste Einhornfohlen, das sie findet, ist zwar gefährlich, aber ohne ihre Hilfe verloren, und der geheimnisvolle Jarno mit den goldschimmernden Augen scheint ganz andere Interessen zu haben, als sie zu verschleppen. Elijana verliebt sich unsterblich in den Elfenbastard aus Valiasha, den ihr Volk und ihre Familie um jeden Preis tot sehen wollen.





Rezension


Fleischfressende Einhörner.... noch mal zum Verdauen... fleischfressende Einhörner! 
Das war dann doch etwas gewöhnungsbedürftig 😉
Da es ein ziemlich kurzes Buch ist (Buch in drei aufgeteilt), ging das Lesen ziemlich flott, sodass es mir ehrlich gesagt etwas schwer fiel mich einzufinden. 
Dur die knappe Buchlänge verliefen die Handlungen auch ziemlich rasch.
Es hat mich aber auch so neugiereig gemacht, dass ich mich schon auf den nächsten Band freue.